Zum Inhalt springen

Dein Traumberuf im Freundebuch

Freundebuch-Cover
Tierärztin, Polizist, Lehrerin, Fußballprofi – was hast du damals ins Freundebuch als Wunschberuf eingetragen? Wenn du dich heute fragst, wo die Reise beruflich für dich hingehen soll, kann der Blick in die Vergangenheit deine heutige Berufssuche ganz schnell zum Abenteuer auf dem Weg zur Berufung werden lassen.

Inhalts­verzeichnis

Was Kindheits­träume über dich verraten

Gerade wenn du dich das erste Mal damit auseinandersetzt, was du später einmal beruflich machen willst, können der Blick ins Freundebuch oder Erinnerungen aus der Kindheit sehr hilfreich sein. Warum? Es geht hierbei nur um dich:

 

  • Wer bist du?
  • Was macht dir Spaß?
  • Was interessiert dich?

Antworten darauf kannst du in deinen Kindheitsträumen finden. Hier stecken Interessen, Vorstellungen von der Welt und Wünsche drin, die dein ganzes Leben prägen. 

 

Warum dann deine Traumberufe aus dem Freundebuch nicht als Ausgangspunkt für eine gedankliche Reise in deine berufliche Zukunft nutzen? Klick’ dich durch die Freundebuch-Einträge und begib dich in frühere Zeiten!

Na, bekommst du immer noch ein Kribbeln im Bauch, wenn du dir dich in deinen Kindheitstraumberufen vorstellst, oder leuchtende Augen, wenn du dich mit Freunden darüber unterhältst?

Dann lohnt es sich, diesen Träumen weiter zu folgen. Denn ein Bild davon, was dir Spaß macht und was dich auszeichnet, ergibt sich aus vielen kleinen Puzzlestücken – wie dem Kindheitstraumberuf, …

All diese Puzzlestücke – und noch viele mehr – können dir wiederum bei der Berufswahl helfen.

Vom Traumberuf zur Realität

Um deine berufliche Orientierung ausgehend vom kindlichen Traumberuf auf etwas breitere Füße zu stellen, frage dich, welche Tätigkeiten eigentlich dahinterstecken.

 

Anhand deiner Interessen und bevorzugten Tätigkeiten kannst du versuchen, deinen Kindheitstraumberuf einem realen Berufsfeld zuzuordnen.

In folgendem Tortendiagramm findest du verschiedene Kindheitstraumberufe, die wir möglichen Berufsfeldern aus der Arbeitswelt zugeordnet haben.

 

Vielleicht ist ja auch dein Kindheitswunschberuf dabei und du siehst gleich, welches Berufsfeld für dich interessant sein könnte.

 

Ansonsten können dir die zugeordneten Berufe auch als Beispiele oder Hilfestellungen dienen, um deinen damaligen Wunschberuf einordnen zu können. Probiere es gerne aus!

Selbst wenn dir die Berufe, von denen du früher einmal geträumt hast, nun gar nicht mehr zusagen, weißt du zumindest, in welchem Tätigkeitsfeld oder in welchen Tätigkeitsfeldern deine Interessen liegen.

 

Von hier aus kannst du dich dann mit dem Wissen, dass du dem folgst, was dir Spaß macht, weiter orientieren und nach passenden Berufsausbildungen oder Studiengängen suchen.

Was wolltest du als Kind werden?

Nun ist es an der Zeit, dein Freundebuch herauszukramen und nachzuschauen, was du als Kind mal werden wolltest. Oder hast du es noch im Kopf? 

 

Lass deinen Träumen freien Lauf! Gerade am Anfang deiner beruflichen Orientierung können sie dir wertvolle Inspirationen geben. 

Über die Autorin

Hi, ich bin Maren und seit vielen Jahren als Redakteurin tätig. Ich schreibe unter anderem für Blogs und Websites, kenne mich aber auch in der Konzeption interaktiver E-Learnings aus. Meine Schwerpunktthemen reichen von der Berufs- und Arbeitswelt, über Lernen, Bildung und Hochschulwesen bis hin zur vergleichenden Kulturforschung.

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

So organisierst du dein Growth Year

Im ersten Teil unserer Blogreihe zum Gap bzw. Growth Year haben wir uns den Möglichkeiten gewidmet, wie du dieses Jahr verbringen kannst. Nun ist es an der Zeit, den nächsten Schritt zu gehen: die Organisation. Ein strukturierter Plan ist entscheidend, um das Beste aus deinem Growth Year herauszuholen. In diesem Teil erfährst du Schritt-für-Schritt, wie du dich für das passende Programm entscheidest, welche Fristen es einzuhalten gilt und worauf es bei der Bewerbung ankommt.

Gap Year: 8 Möglichkeiten zwischen Schule und Berufsleben

Das Ende der Schulzeit markiert das Ende einer Ära und öffnet gleichzeitig die Tür in deine berufliche Zukunft. Jetzt stehst du vielleicht vor der Frage: Wie könnte der nächste Schritt dorthin aussehen? Ein sogenanntes „Gap Year“ könnte eine Option sein. Doch ein Gap Year kann so viel mehr sein als ein „Lückenfüller“ für Unentschlossene. Die bewusste Entscheidung für diese Art von „Auszeit“ kann dieses ganz schnell zu einem Jahr der persönlichen Entwicklung werden lassen. In Teil 1 unserer dreiteiligen Blogserie zum Thema „Vom Gap Year zum Growth Year“ werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Möglichkeiten, wie du ein Gap Year verbringen kannst.

12 digitale Tools für deine Berufsorientierung

In der Phase der Berufsorientierung kommen viele Gedanken und Fragen auf: „Was will ich beruflich machen? Wie kann ich meine Leidenschaft zum Beruf machen? Und: Welcher Beruf passt überhaupt zu mir?“ Es gibt heute jede Menge unterschiedlicher Wege, diese Fragen zu erkunden. Und hier kommen digitale Tools ins Spiel – interaktiv und teils spielerisch helfen sie dir dabei, deine individuellen Stärken, Interessen und beruflichen Ziele zu entdecken. In diesem Blogbeitrag stellen wir dir gleich 12 dieser Tools vor, die dich auf deiner Reise der Berufswahl unterstützen und dir bei der Beantwortung dieser Fragen zur Seite stehen.

Widerstandsfähigkeit: Mach dich stark für die Arbeitswelt

In der Achterbahn des Lebens begegnen wir ständig Höhen und Tiefen, Herausforderungen und Überraschungen. Aber hast du dich schon mal gefragt, wie manche Menschen scheinbar mühelos mit den Ups and Downs des Lebens umgehen? Hier kommt die Antwort: Widerstandsfähigkeit – in der Berufswelt auch „Resilienz“ genannt. Diese Fähigkeit entwickelt sich zu einer entscheidenden Kompetenz für das dynamische Berufsleben von morgen. In diesem Beitrag erfährst du, wie Resilienz deinen Alltag bereichern kann und warum sie als Schlüsselqualifikation der Zukunft gilt.

Login

Hinweis: Ein Passwort hast du vom future.self-Team erhalten. Wenn du ein neues Passwort benötigst, wende dich bitte an: schulen@futureself.education.